Einleitung
Den Lärm (Dezibel), den ein Stromerzeuger maximal machen darf, ist in jedem Kontinent anders. Australien, z.B., ist in verschiedenen Lärmzonen, die eigene Reglementierung haben, eingeteilt. In den Vereinigten Staaten gibt es keine Normen für den Schall, während es in Europa schon Normen gibt. In Europa dürfen Stromerzeuger im Freiland nur einen Spitzenschalldruckpegel von 72dB(A) haben in einer Entfernung von 7m der Lärmquelle. Deshalb gibt es amtliche Lärmmessungen. Der Schalldruckpegel wird in Schallleistung (LWA) umgesetzt.
Wir können aus der Tabelle schließen, dass 72dB(A) in einer Entfernung von 7m der Lärmquelle mit einer Schallleistung von LWA97 übereinstimmt.

Europäische Norm
LWA ≤ 95dB(A) bei Stromerzeugern zwischen 0,8 und 2kVA
LWA ≤ 96dB(A) bei Stromerzeugern zwischen 2,1 und 3,9kVA und zwischen 10,1 und 39,6kVA
LWA ≤ 97dB(A) bei Stromerzeugern zwischen 4 und 10kVA und zwischen 39,6 und 395,2kVA
LWA ≤ 98dB(A) bei Stromerzeugern ab 395,3kVA

  • Achtung: wenn der Schallpegel um 3dB(A) zunimmt, nimmt ein menschliches Ohr das Doppelte wahr. Wenn der Schallpegel um 3dB(A) abnimmt, nimmt ein menschliches Ohr die Hälfte wahr.

KONTAKT

WorlPowerFaqs

Tegelrijstraat 175
3850 Nieuwerkerken
Belgium

+3211586161

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

SPRACHEN